Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

Herren III - Rückblick - 2019/2020 - Bezirksliga

Herren III - Rückblick - 2019/2020 - Bezirksliga

Nachdem die 3. Mannschaft vom TTV Zell letzte Saison das Ziel Klassenerhalt in der Bezirksliga mit 12:24 Punkten erst spät sichern konnte, war für die Mannschaftsführer Schwegler P. und Bachofer M. das neue Saisonziel klar: Den erneuten Klassenerhalt, nur diesmal so früh wie möglich und ohne unnötige Punktverluste.

Die Vorrunde lief für Team 3 ganz gut. Das erste wichtige Spiel um den Klassenerhalt gegen Aufsteiger TPSG-FA Göppingen konnte man in einem sehr engen Spiel mit 9:7 für sich entscheiden. Eine große Überraschung war der unerwartete Kantersieg gegen TSV Wäschenbeuren 2 mit 9:2 Punkten. Damit hat man zwar eher nicht gerechnet, aber wie man so schön sagt, wenn die Stimmung in der Mannschaft stimmt, dann spielt man um Klassen besser. Die Stimmung in der Mannschaft war von Beginn an sehr gut. Dafür sorgte insbesondere Stimmungskanone Marc Stephan, der alle mit seiner guten Laune ansteckte und gleichzeitig noch am Tisch ablieferte.
Das wohl schönste Spiel in der Runde ist immer das Derby gegen den Nachbarn aus Hattenhofen. Man versteht sich nicht nur super mit den Konkurrenten, es entstehen auch immer richtig spannende Partien, sodass es diesmal in einem heiß umkämpften Spiel keinen Gewinner gab und man sich mit einem 8:8 Unentschieden trennte.
Der einzige Rückschlag für die 3. Mannschaft aus Zell war die unnötige Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen Mitabstiegskonkurrent TGV Rosswälden 2.
So beendete man die Vorrunde mit 9:9 Punkten auf Platz 7 und hatte relativ viel Abstand auf einen Abstiegsplatz.

Nach Ausfällen von Spielern in Team 1 und 2 musste man selbstverständlich unsere Topspieler Bachofer E. und Menzel M. nach oben abgeben. Nichtsdestotrotz hat man sehr guten Ersatz bekommen. Wittmann M. und Nowotny P. brachten ihre ganze Erfahrung ins Team und haben von Beginn an abgeliefert.
Leider ist ein großes Problem der dritten Mannschaft, an jedem Spieltag eine volle Mannschaft zu stellen. Trotz genug aufgestellten Spielern gab es oftmals große Spielermangel. Aber zum Glück hat man großartige Teamkameraden im Verein, die der Dritten oftmals ausgeholfen haben. Dafür möchte sich die Mannschaft, vor allem bei Team 4,5 und 6, für ihr Verständnis und ihre Hilfe bedanken!

Nach einer soliden Rückrunde musste die Saison leider durch die Corona-Pandemie abgebrochen werden. Leider entschied sich der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) für eine absolut unverständliche Lösung, die Saison zu beenden. Anstatt die Saison zu annullieren oder den Tabellenstand der Vorrunde herzuziehen, benutzte man den aktuellsten Tabellenstand, sodass die Mannschaften eine unterschiedliche Anzahl an Partien gespielt haben. Mehr zu diesem Thema finden Sie in einer Stellungnahme des TTV Zell.

Die 3. Mannschaft belegte somit mit 13:17 Punkten den 6. Platz und hat somit das Ziel, den Klassenerhalt frühzeitig und ohne große Dramatik zu erlangen, durchaus erreicht.
Die Dritte kann auf eine sehr gute Saison zurückblicken und mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.