Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

SG Schorndorf I - TTV Herren I 9:3

SG Schorndorf I - TTV Herren I 9:3

Am vergangenen Samstag, den 07.12.2019 durften die Jungs der 1. Mannschaft nach Schorndorf fahren, um dort für weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg in der Verbandsklasse Nord zu kämpfen. Leider lief schon vor dem Spiel nicht alles nach Plan, denn unsere Nummer eins, Dominic Schirling fiel leider krankheitsbedingt aus. Die Zeller spielten daher ersatzgeschwächt mit Müller, Neubauer, Holl, Schum, Walz und Bachofer E. Schorndorf spielte mit Szeker, Hasanovic, Butschler, Aytan, Bokor und Reiner. Somit lag die Favoritenrolle klar bei den Gastgebern.

In den Doppelpartien konnte leider nur unser Doppel 1 Neubauer / Holl einen Punkt verbuchen und somit stand es nach den Doppeln 1:2 für Schorndorf. Weiter ging es mit den Einzelbegegnungen. Im vorderen Paarkreuz traf Neubauer auf Szeker und Müller auf Hasanovic. Das vordere Paarkreuz der Schorndorfer gilt als übermäßig stark und somit war nicht mit einem Sieg zu rechnen. Neubauer spielte aber stark auf und konnte Szeker überraschend mit 3:1 besiegen. Müller musste nach 3 Sätzen dem Gegner gratulieren. In der Mitte fand Schum nicht in sein Spiel und musste sein Spiel mit 0:3 an Butschler abgeben. Holl kam am Anfang nicht zurecht mit dem Spielsystem von Aytan und verlor, trotz knapper Sätze mit 1:3. Somit führten die Gastgeber mit 2:5 und man setzte nun die Hoffnung auf das hintere Paarkreuz. Walz und Bachofer spielten stark auf, jedoch verpassten es beide nach einem 1:1 den wichtigen 3. Satz zu gewinnen und in Führung zu gehen. Somit musste man am Ende wieder dem Gegner gratulieren.

Müller konnte für die Zeller noch einen weiteren Ehrenpunkt holen und besiegte Gabor Szeker mit 3:1. Nun war wieder ein Funken Hoffnung bei den Zellern entflammt, jedoch musste sich Neubauer von Hasanovic geschlagen geben und Holl verlor trotz großem Kampfgeist und seiner berühmt berüchtigten Art sich zu „pushen“ mit 0:3 gegen Butschler.

Somit gewann Schorndorf die Partie mit 3:9. Der Fokus, der Zeller Jungs muss jetzt ganz klar auf der Rückrunde liegen und es geht darum, sich durch hartes Training und mit Pflichtsiegen im Abstiegskampf auf einen Nichtabstiegsplatz oder den Relegationsplatz zu retten.

Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.