Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

TB Beinstein I - TTV Herren I 9:2

TuS Freiberg I - TTV Herren I 7:9

Doppelspieltag für Zell in der Verbandsklasse.

Zu Beginn dieses langen Wochenendes waren wir zu Gast bei den Topfavoriten um die Meisterschaft in Beinstein. In der Vorrunde verloren wir nur sehr knapp mit 9:7, sodass wir mit Hoffnungen angereisten. Doch es sollte alles anders kommen. Lediglich das Doppel Schirling/Holl als auch David Müller im Einzel konnten Punkte für Zell erzielen. Neubauer und Holl lieferten den wenigen Zuschauern ein spannendes Spiel, konnten dieses aber nicht in einen Sieg verwandeln, sodass es schlussendlich 2:9 aus Zeller Sicht stand.

Am Sonntag waren wir trotz der derben Leistung hochmotiviert und voll darauf fokussiert den Sieg gegen den Tabellenletzten aus Freiberg zu erringen. Mit einer kleinen Doppelumstellung konnten wir nach langer Zeit mal wieder 2:1 in Führung gehen. Steffen Neubauer zeigte spielerisch eine gute Leistung und er belohnte sich selbst mit einem 3:1 Erfolg. Palm hingegen fand nicht das richtige Mittel um seinen Kontrahenten zu besiegen. Das mittlere Paarkreuz um Tobias Holl und Dominic Schirling konnten hochverdient ihre Partien mit 3:1 gewinnen. Während David Müller ohne größere Probleme sein Spiel gewann, kämpfte Philip Schum um jeden Punkt und verlor sein Spiel im entscheidenden fünften Satz 6:11 nach einer 6:2 Führung. Zwischenstand aus Zeller Sicht: 6:3.

Im zweiten Durchgang verloren im vorderen Paarkreuz sowohl Palm als auch Neubauer ihr Einzel. Schirling konnte sich erneut spielerisch durchsetzen und holte den siebten Punkt für Zell. Holl unterlag seinem Gegner trotz gutem Start mit 1:3. Im hinteren Paarkreuz konnte Müller erneut seine Partie souverän gewinnen. Schum hingegen verlor nach einem tollen 2:0 Start die Nerven und musste sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Im Abschlussdoppel knüpften Holl/Schirling an ihre Leistungen an und zeigten sehenswertes Tischtennis. Sie bezwangen ihre Gegner mit 3:1 und holten gleichzeitig den Schlusspunkt zum 9:7 Sieg, welchen unsere Jungs noch ausgiebig gefeiert haben.

Nun gilt es, sich in den nächsten Wochen gut vorzubereiten, um die kommenden Spiele zu gewinnen und dem Relegationsplatz zu entfliehen.
Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.