Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

TTV Herren I - VfR Birkmannsweiler II 4:9

Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft

Zu Gast in der Gemeindehalle Zell war am Sonntag die Oberligareserve des VfR Birkmannsweiler. Die Gäste haben nicht nur mit Georgy Teliysky den stärksten Spieler der Liga in ihren Reihen, sondern auch dahinter eine ausgeglichene, hungrige und junge Mannschaft.

Der Start lief für die Zeller Gastgeber schon nicht nach Maß. Lediglich das Doppel Johannes Palm/Steffen Neubauer konnte in fünf hart umkämpften Sätzen einen Punkt erspielen. Dominic Schirling konnte durch eine hervorragende Leistung danach den 2:2 Ausgleich herstellen.
In der restlichen ersten Einzelrunde konnten aber nur Johannes Palm und Tobias Holl gewinnen, sodass zur Pause eine 5:4 Führung für die Gäste bestand.

Im zweiten Durchgang sollte dann das Spiel völlig zu Gunsten der Waiblinger Vorstädter kippen. Die Zähler kämpften zwar tapfer, konnten aber kein Spiel mehr für sich entscheiden. Somit steht am Ende eine überraschend hohe 4:9 Heimniederlage, die aber auch in dieser Höhe nicht unverdient ist. Die Gäste waren heute einfach wacher, stärker und einen Ticken heißer auf den Sieg als der TTV. Nach den zwei Auftaktsiegen war dies ein erster Dämpfer im Aufstiegskampf, welchen die Mannschaft als Motivation für das Training in den nächsten Wochen nutzen muss. Mit einer konzentrierten Trainings- und Spielleistung ist der Aufstieg immer noch im Bereich des Möglichen und das Ziel des TTV.

Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.