Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

TTV Herren III - TSGV Hattenhofen I 8:8

TTV Herren III - TSGV Hattenhofen I 8:8

Bereits am Mittwoch mussten unsere Jungs im Derby gegen die favorisierte Mannschaft aus Hattenhofen ran. Aufgrund der zahlreichen Erfolge in den letzten Wochen ging man mit breiter Brust in das Spiel und man wollte den Heimvorteil für einen weiteren Punktgewinn nutzen. Da Peter Schwegler zeitlich verhinder war, wurde die Mannschaft durch Moritz Schmid verstärkt, der sich durch seine rege Trainingsteilnahme empfohlen hatte.

Hoch motiviert starte man somit ins Spiel, wobei der Start alles andere als gut verlief. Während sich Menzel/Bidlingmaier und Bunz/Schmid recht klar in drei Sätzen geschlagen geben mussten, kämpfte sich das Spitzendoppel um Bachofer/Bachofer bis in den fünften Satz. Dort musste man aber die Überlegenheit der Gegner anerkennen, wodurch die Mannschaft mit 0:3 in Rückstand geriet.

In den Einzeln schien zunächst auch nichts nach Plan zu laufen. Sowohl Bachofer als auch Menzel zeigten tolles Tischtennis, mussten am Ende jedoch nach je fünf hart umkämpften Sätzen den Gegnern gratulieren. Somit lag man nun mit 0:5 zurück und nur die wenigstens Zuschauer glaubten noch an einen Sieg. Doch unsere junge Mannschaft zeigte Biss und das mittlere Paarkreuz um Bachofer M. und Bidlingmaier sollte die Wende einläuten.

Bachofer M. überzeugte mit seiner gewohnt durchdachten Spielweise und glänzte mit einem 3:1 Erfolg. Bidlingmaier zwang seinem Gegner sein Angriffsspiel auf und konnte sich am Ende ebenfalls mit 3:1 durchsetzen. Im hinteren Paarkreuz konnte Bunz nach gutem Spiel durch einen ungefährdeten 3:0 Erfolg einen weiteren Punkt für die Mannschaft beisteuern, während Schmid trotz gutem Spiels nach vier Sätzen seinem Gegner gratulieren musste.

Nach dem ersten Durchgang stand es somit 3:6 und es schien noch alles möglich zu sein. Das Spitzenspiel des Tages war gekennzeichnet von vielen Topsinralleys, wobei Bachofer E. am Ende die Überlegenheit des Gegners anerkennen musste. Menzel zeigte am Nebentisch hervorragendes Tischtennis und hatte am Ende das Glück auf seiner Seite und setzte sich mit 3:2 durch. Auch im zweiten Durchgang wusste unser mittleres Paarkreuz zu überzeugen. Bachofer M. konnte nach taktisch klugem Spiel knapp mit 3:2 gewinnen und auch Bidlingmaier konnte sich mit seinen variablen Blockvarianten mit 3:1 durchsetzen. Somit stand es nun 7:6 und alles schien wieder möglich. Gepusht von den Zuschauern setze sich Bunz in einem spannenden Spiel mit tollen Angriffsbällen mit 3:1 durch und sicherte damit der Mannschaft ein Unentschieden. Doch die Mannschaft und die Zuschauer wollten mehr.

Schmid kämpfte für einen Sieg der Heimmannschaft, musste am Ende jedoch dem Gegner gratulieren und das Schlussdoppel sollte entscheiden.
Trotz eines starken Auftritts von Bachofer/Bachofer konnte hier leider kein Sieg verbucht werden, sodass am Ende ein 8:8 Unentschieden auf dem Zählerstand stand.

Unter Beachtung des Spielverlaufs ist dies sicherlich für beide Mannschaften ein zufriedenstellendes Ergebnis. Die Mannschaft steht nun mit 9 Punkten auf einem sicheren Nichtabstiegsplatz und blickt drei spielfreien Wochenenden entgegen, bevor es am 07.12.19 gegen den Abstiegskandidaten aus Roßwälden geht. Die Mannschaft möchte sich nochmal bei den Fans und Ersatzspieler Moritz Schmid für ihre Unterstützung bedanken.

Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.