Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

TTV Herren III - TV Rechberghausen I 9:0

Die mit „Abstand“ beste Leistung – 9:0 Erfolg beim direkten Abstiegskonkurrenten!

Nach gut sechs Monaten Zwangspause, durfte am vergangenen Samstag unsere dritte Herrenmannschaft als erste Zeller Mannschaft in den Spielbetrieb einsteigen. Auf dem Programm stand hierbei der Abstiegskonkurrent aus Rechberghausen, den es unbedingt zu bezwingen galt, um dem Abstiegskampf möglichst früh zu entrinnen.

Frühzeitig trafen alle Spieler an der Zeller Gemeidehalle ein, um das über Wochen erarbeitete Hygienekonzept beim Aufbau in der Halle umzusetzen. Es wurden Laufwege markiert, Teilnehmerlisten ausgelegt, Warnhinweise ausgehängt, ausreichend Desinfektionsmittel bereitgestellt und mit großem Sicherheitsabstand die Halle bestuhlt, um sowohl für die Spieler als auch die Zuschauer das Risiko einer Infektion gering zu halten.

Mit neu formierten Doppeln startete man somit am Samstagabend um 18.30 Uhr hochmotiviert in die Saison 2020/21. Alle Spieler zeigten hierbei ab der ersten Minute eine tolle Leistung und boten den zahlreichen Zuschauer tolles Tischtennis. Auch an Spannung waren die Doppel kaum zu überbieten. Alle Paarungen kämpften sich in den fünften Satz, in welchem sich alle hauchdünn durchsetzen konnten.

Mit einem 3:0 Punktestand im Rücken gingen nun J. Bunz und C. Bidlingmaier in den Einzeln an die Platte. Bunz kämpfte sich hierbei nach einem 0:2 Satzrückstand mit großem Kampfgeist zurück ins Spiel und gewann am Ende mit 3:2 durch seine herausragende Nervenstärke. Auch C. Bidlingmaier hatte einen guten Tag erwischt und konnte mit seinem 3:1 Sieg gegen die gegnerische Nummer eins überzeugen. Somit stand es 5:0 für Zell und unser mittleres Paarkreuz mit P. Schwegler und M. Bachofer sollten die zahlreichen Zuschauer überraschen. Beide Spieler zeigten sehenswertes Tischtennis und eine starke Leistung bis zum letzten Punkt, was beide einen ungefährdeten 3:0 Erfolg bescherte.

An unsere alten Hasen im Team um P. Nowotny und M. Wittmann war es nun gelegen, die Sensation perfekt zu machen. Während M. Wittmann mit seiner überragenden Spielsicherheit den Gegner mit einem 3:1 Erfolg in die Knie zwang, machte P. Nowotny es am Nebentisch wie gewohnt spannend. Nach einer 2:0 Führung kämpfte sich sein Gegner zurück ins Spiel und es ging in den entscheidenden fünften Satz. Hier wusste Nowotny alias „Adonis“ mit seiner hervorragenden Fitness zu glänzen und machte den Zeller Sieg perfekt!

Die Überraschung über den deutlichen 9:0 Erfolg war dabei sowohl den Spielern als auch den Zuschauern ins Gesicht geschrieben. Ein genauerer Blick auf das Spiel zeigt aber, dass es bei insgesamt 27:11 Sätzen vor allem die Nervenstärke unserer Spieler war, die zum Erfolg geführt hatte.

Für unsere Spieler geht es nach diesem wichtigen Sieg im Abstiegskampf nächsten Samstag und Sonntag gegen Donzdorf und Zell. Hierbei rechnet man sich im Besonderen gegen die zweite Herrenmannschaft aus Zell Chancen aus, die aktuell auf dem 8.Tabellenplatz stehen. Mit Sicherheit wird es aber aufgrund der meist sehr hart umkämpften Vereinsduelle ein sehenswertes Spiel am Sonntag, bei dem Zuschauer herzlich willkommen sind.

Vielen Dank auch nochmal an alle Verantwortlichen des Vereins und insbesondere René Werlé, die mit der Ausarbeitung des Hygienekonzeptes ein Spielbetrieb möglich gemacht haben. Aber auch an die zahlreichen Fans, die uns zum Sieg getragen haben!

Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.