Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

TTV Zell III - TSV Wäschenbeuren III 9:7

TTV Zell III - TSV Wäschenbeuren III 9:7

Am Samstag den 13.11.2021 traf die dritte Mannschaft des TTV Zell in der Bezirksliga auf die Mannschaft des TSV Wäschenbeuren. In diesem Spiel ging es um sehr viel, weil die Dritte endlich ihren ersten Sieg der Runde holen wollte. Der TTV trat mit folgender Aufstellung an. Schmidt P., Schwegler P., Bachofer M., Wittmann, Nowotny, Stern. In den Doppeln spielten Schwegler P./Wittmann, Schmidt P./Bachofer und Nowotny/Stern. In der ersten Begegnung des Abends konnte unser Spitzendoppel Schwegler P./Wittmann einen souveränen 3:1 Sieg einfahren und brachten Zell zum ersten Mal in Führung. Diese hielt leider nicht sehr lange an, da Schmidt P./Bachofer ihr Doppel mit 1:3 verloren. Das Doppel drei, besetzt aus Oldie Nowotny und Jungspund Stern machte ein super Spiel und gewann mit 3:1. Dann ging es weiter mit den Einzeln. Das vordere Paarkreuz Schmidt P. und Schwegler P. legte einen Start der Extraklasse hin, sie beförderten ihre Gegner beide mit einem 3:0 auf den Boden der Tatsachen. In der nächsten Partie musste sich Bachofer nach einem spannenden Spiel mit 2:3 geschlagen geben, jedoch Wittmann konnte sein Spiel nach kurzen Startschwierigkeiten am Ende dann doch souverän mit 3:1 gewinnen und holte den nächsten Punkt für Zell. Nun war es dem hinteren Paarkreuz ein Anliegen die Führung weiter auszubauen. Leider musste sich Nowotny nach 0:3 Sätzen und mit einem Wuterfülltem Faustschlag auf die Platte geschlagen geben. Stern jedoch konnte sein hart umkämpftes Spiel, in dem er sich erstmal auf eine sehr spannende Spielweise des Gegners einstellen musste verdient mit 3:2 gewinnen. Der Zwischenstand war nun 6:3 und es ging in die zweite Einzelrunde. Wieder konnten Schmidt P. und Schwegler P. herausragende Leistungen abrufen sodass die Gegner gar nicht wussten wie Ihnen geschieht. Sie machten beide ein sehr starkes Spiel und triumphierten jeweils mit 3:0. Nun lag es an Bachofer, der mit einem Sieg alles hätte klarmachen können. Leider erging es ihm aber eher so wie dem vorderen Paarkreuz der Gegner und er kam mit einem 0:3 unter die Räder. Man munkelt dies könnte eine Schlussfolgerung aus zu wenigen Trainingseinheiten sein. Auch Wittmann konnte sein sehr spannendes Einzel in dem er für seinen Kampfeswillen den Sieg verdient gehabt hätte am Ende nicht gewinnen. Er musste dem Gegner zu einem 2:3 Sieg gratulieren. Das hintere Paarkreuz wollte nun den Sack endlich zumachen. Leider musste sich TTV Uhrgestein Nowotny Aka Adonis mit 0:3 gegen seinen sehr unangenehm spielenden Gegner geschlagen geben und auch Stern verlor sein Einzel mit 1:3. Da hob der Tischtennisschläger zwischenzeitlich ab wie ein Flugzeug und fand sich in der Bande wieder. Keine schönen Szenen in der Gemeindehalle Zell. Somit ging es in das letzte und entscheidende Spiel am Abend. Zusammen mit den Hauptprotagonisten Schwegler P./Wittmann fieberten die Zeller Fans beim Schlussdoppel mit. Unser Spitzendoppel zeigte abermals eine Leistung bei der klar wurde warum Sie ein gefürchtetes Doppel waren. Mit einem 3:1 konnten sie nicht nur ihr Spiel sondern auch den Sieg für die gesamte dritte Mannschaft klarmachen. Somit ging ein von super Spielen geprägter Tischtennisabend mit einem wichtigen Sieg für den TTV zu Ende. 

Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.