Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Zurück

TTV Zell IV - TSV Heiningen II 9:4

TTV Zell IV - TSV Heiningen II 9:4

Das war ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Die Gastmannschaft musste kurzfristig auf ihren 6. Mann verzichten, aber die restlichen Gegner waren immer noch stark genug, um auch so bestehen zu können. Auch bei uns waren ein paar Stammspieler ausgefallen, doch dafür erklärte sich Gerhard Weber bereit, ein frühes Comeback nach überstandener OP zu versuchen, um die Mannschaft in diesem wichtigen Spiel zu unterstützen. Ausserdem erhielten wir mit Daniel Schulz einen Spitzenspieler von der 5. Mannschaft, vielen Dank dafür!
Wie wichtig das war, zeigte der Spielverlauf: In den Doppeln konnten Gerhard Weber / Moritz Schmidt 3:0 gewinnen, Lukas Bauer / Daniel Schulz verloren 0:3 gegen das Spitzendoppel der Gäste. Das dritte Doppel ging kampflos an Achim Hausch / Bernd Schwegler. Gerhard musste in seinem ersten Einzel gleich über die volle Distanz. Nach 0:2 Satzrückstand fand er jedoch eine taktische Variante gegen den stark aufspielenden Großmann und holte sich im 5. Satz den Sieg. Moritz musste der Nr. 1 des Gegners Hindemith nach 3 Sätzen gratulieren. Lukas konnte gegen Rostiak nur einen Satz für sich entscheiden, ebenso mit 1:3 verlor Bernd relativ klar gegen Wagner. Unser Joker Daniel stach dafür zu und holte gegen Tischer einen tollen 3:1 Erfolg. Mit dem kampflosen Sieg von Achim hatten wir damit nach dem ersten Durchgang eine knappe 5:4 Führung und das Spiel war komplett offen.
Doch im zweiten Durchgang lief es dann für uns wie am Schnürchen. Gerhard bezwang Hindemith mit 3:1 und Moritz errang gegen Großmann sogar einen 3:0 Erfolg, sehr starke Leistungen im vorderen Paarkreuz. Auch das mittlere Paarkreuz konnte endlich etwas Zählbares zum Mannschaftserfolg beitragen, Lukas gewann mit 3:0 gegen Wagner und Bernd setzte sich nach kuriosem Spielverlauf mit 3:2 gegen Rostiak durch. Damit wurde die erste echte Begegnung von Achim an diesem Abend auch nicht mehr ausgespielt, aber da galt nur noch "Hauptsache gwonna" und in den kommenden schweren Spielen haben wir noch ausreichend Gelegenheit uns am Tisch zu beweisen.
Durchschnitt (0 Stimmen)


Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.