Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

TTV Herren I - Verbandsklasse

Rückblick

Das Ziel der letzten Saison war auch wie im Jahr zuvor den Klassenerhalt zu sichern. Dieses Ziel wurde bei einem gemütlichen Grillabend zum Rundenauftakt intern gesetzt. Durch den Wechsel von Fabian Tenzer verloren wir eine wichtige Stütze in unserer Mannschaft. Durch unseren Neuzugang David Müller konnten wir diesen Verlust kompensieren, sodass wir erneut eine „Bank“ im hinteren Paarkreuz aufstellen konnten. Leider fiel auch René Werlé von Anfang an verletzungsbedingt aus, sodass Markus Reininghaus, welcher in der zweiten Mannschaft eine sensationelle Saison spielte, in die erste Mannschaft hochrutschte. Doch auch er wurde im Laufe der Saison operiert und fiel aus. Die erste Mannschaft zog ihr letztes Ass aus dem Ärmel und rekrutierte für die Rückrunde Youngstar Philipp Schum. Jedem in der Mannschaft war klar, dass es diese Saison sehr schwierig werden würde, das anfangs gesteckte Ziel zu erreichen. Doch wie extrem eng dieser Saisonkrimi noch werden würde, konnte bis dahin noch keiner erahnen. Als wir zu Beginn gegen den Aufstiegsfavoriten, zu guter Letzt auch verdienter Aufsteiger in der Verbandsklasse Nord, auswärts ein Unentschieden erzielten, waren wir zum einen froh diesen wichtigen Punkt erspielt zu haben, andererseits hätte man dieses Spiel sogar gewinnen müssen. Auch gegen den Tabellenzweiten verlor man nur knapp mit 7:9 nach einer 7:6 Führung. Daran erkennt man die extreme Leistungsdichte, die man in dieser Liga vorfinden konnte. Mit einer Bilanz von fünf Siegen, fünf Unentschieden und acht Niederlagen belegte die erste Herrenmannschaft den siebten Platz in der Verbandsklasse Nord. Erst am letzten Spieltag konnte auswärts in Murrhardt der Klassenerhalt gesichert werden. Während für Zell ein Unentschieden ausreichte, benötigte Murrhardt einen Sieg um nicht auf den Relegationsplatz zu rutschen. Nachdem Dominic Schirling den erlösenden achten Punkt erkämpfte, stand fest, dass Zell auch in der Saison 2019/2020 in der Verbandsklasse Nord aufschlagen wird.

Ausblick

Wie heißt es doch so schön: Neue Runde neues Glück? Davon werden unsere Jungs dieses Jahr eine Menge brauchen, gepaart mit dem nötigen Kampfgeist und Zusammenhalt. Jeder Spieler muss seine Leistung erneut steigern, um das Ziel Nichtabstieg erreichen zu können. Denn Spitzenspieler Johannes Palm wird ein Semester auf einer schönen Insel unter Palmen auf den blauen Ozean blicken, für die Uni pauken und natürlich seine Mannschaft aus Brasilien anfeuern. Nicht nur die Tatsache, dass Johannes Palm die Mannschaft nicht spielerisch unterstützen kann, wird die nächste Runde sehr schwierig gestalten. Viele der Mannschaften haben sich durch Neuzugänge verstärkt, welche es nun zu schlagen gilt. Auch die Aufsteiger bzw. Absteiger aus Onolzheim, Kirchheim und Schorndorf sind sehr stark, sodass es diese Runde wieder so sein wird, dass man sowohl gegen Jeden gewinnen, als auch verlieren kann. Da unsere erste letzte Saison die einzige Mannschaft in der Liga war, die noch mit dem Celluloidball gespielt hat, verliert man dieses Jahr den Heimvorteil, da ab dieser Saison der Plastikball verpflichtend für alle Mannschaften ist.

Die Saison wird der absolute Härtetest für unsere Jungs, denn auch wenn es nicht rosig aussieht müssen sie als Team fungieren, am Tisch frei aufspielen und den Spaß am Sport und an der Gemeinschaft nicht aus den Augen verlieren. Nur dann kann auch der Nichtabstieg wirklich gelingen. Dabei haben die Zuschauer der Mannschaft schon in der Vergangenheit geholfen und die Mannschaft hofft, auch in der kommenden Saison mit Fans rechnen zu können. Wie immer ist jeder herzlich willkommen zuzuschauen, mitzufiebern und mitzufeiern, wenn am Samstag ab 18:30 der Klang des Balls zu hören ist.

Durchschnitt (0 Stimmen)
Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.

Hauptsponsor

Partner

TTA

BFD