Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

Vereinsmeisterschaften 2021

Erstellt am: 04.11.21 | Aufrufe: 217
Happy Halloween vom TTV Zell
Wo andere den Feiertag auf der Couch verbracht haben, flogen die Tischtennisbälle in der Zeller Halle. Es fanden nämlich wieder die Vereinsmeisterschaften statt. Dazu wurde das interne „Spaß“turnier in drei Etappen aufgeteilt.
 
Für unsere Neulinge und Beginner gab es mehrere Stationen, bei denen man den Teilnehmern verschiedene Fähigkeiten beibringen wollte. Zu Beginn konnten sich die Kids beim Balleimer austoben, bevor es danach in verschiedene Wettkampfspiele ging. Damit versuchte der Trainer Holger und Jugendleiter Jojo den Ehrgeiz bei den Kids zu wecken. Im Vordergrund stand aber natürlich der Spaß am Tischtennis. Die Eltern waren eingeladen bei den nennen wir es Kids-Vereinsmeisterschaften zuzuschauen. Insgesamt war es ein tolles Event und man erkannte das Potenzial der Teilnehmer. Hut ab!
 
Nebendran spielten die Jugendlichen um die Jugend-Vereinsmeisterschaft. Traditionell wurden zunächst die Doppel gespielt. Bei 8 Teilnehmer spielten somit vier Doppelpaarungen gegeneinander. Ungeschlagen und somit diesjähriger Doppel-Vereinsmeister der Jugend wurden Melvin Seitz und Tobias Frauenhofer. Gratulation! Im Einzel waren es sogar 10 Teilnehmer. Es spielte jeder gegen jeden auf zwei Gewinnsätze. Nach vielen spannenden und sehenswerten Spiele konnte sich Melvin Seitz zum diesjährigen Jugend-Vereinsmeister krönen lassen. Dicht gefolgt und nur mit einer Niederlage gegen Melvin, erspielte sich Felix Blessing einen starken zweiten Platz. Auf dem dritten Platz landete Eliano Kaplan. Es war mal wieder ein super Turnier, vielen Dank an alle Teilnehmer!
 
Wie bei den Jugendlichen auch, wurden bei den Herren zuerst die Doppel gespielt. Bei 14 Teilnehmer spielten somit 7 Doppelpaarungen um den Titel. Die Teilnehmer wurden dafür je nach Spielstärke in verschiedene Töpfe gesteckt und so zugelost, dass faire Doppelpaarungen entstehen. Dieses Jahr spielten Walz/Schwegler P., Bachofer E./Schwegler B., Holl/Gall N., Palm Ju./Kugel, Geiger/Schöbel, Fuchs/Stern und Schmidtke P./Wittmann. Nach sechs gespielten Runden gab es genau zwei Favoriten auf den Titel. Walz/Schwegler sowie Schmidtke/Wittmann waren beide noch ungeschlagen. Somit kam es zum Finale in der letzten Runde. Nach überragenden Ballwechseln blieben am Ende nur noch Walz/Schwegler ungeschlagen. Damit können sie sich völlig verdient als Doppel-Vereinsmeister betiteln lassen. Platz 3 sicherte sich das Doppel Palm/Kugel. Da aber alle Doppel recht ausgeglichen waren, war es wieder eine Riesengaudi mit sehr engen und hochklassigen Partien.
 
Im Einzel ging es in vier Gruppen los. Die ersten beiden qualifizierten sich für A-Runde und die letzten beiden für die B-Runde. Im ersten Halbfinale der B-Runde konnte sich Wittmann mit 3:0 gegen Stern durchsetzen. Sieht man mal wieder, wie viel die Erfahrung ausmacht. Um einiges spannender ging es im anderen Halbfinale zu. Dort kämpften sich Schwegler B. und Kugel in den entscheidenden fünften Satz. Nach starken Offensivbällen konnte sich Kugel fürs Finale qualifizieren. Ob Kevin jedem das Ohr abgekaut hätte, wenn er das Finale auch noch gewonnen hätte? Vermutlich. Aber wie sagte es Lothar Matthäus so schön: Wäre, wäre Fahradkette. Markus „Witti“ Wittmann gewann klar mit 3:0 und verewigt sich auf dem Pokal als diesjähriger Herren B Vereinsmeister. Starke Leistung!
Bei Herren A standen sich Holl und Schwegler P. im Halbfinale gegenüber. Nach einem kräftezehrenden Viertelfinale konnte sich Peter Schwegler zwar noch nach einem 0:2 Rückstand ran kämpfen, verlor aber dann gegen den stark aufspielenden Tobi Holl mit 1:3. Im zweiten Halbfinale zeigten Juli Palm und Christian Geiger ihr bestes Tischtennis. Es entschied sich natürlich erst im fünften Satz, in dem sich Christian ganz knapp durchsetzen konnte. Somit kam es mal wieder zu einem Mannschaftsinternem Finale. Im Finalspiel setzte sich Tobi Holl mit 3:0 durch und schnappte sich den Titel als Vereinsmeister. Glückwunsch! Allgemein muss an dieser Stelle ein großes Lob an alle Teilnehmer, ob jung oder alt, aussprechen! Es waren wirklich sehenswerte Spiele und eine richtig gute Atmosphäre!
 
Insgesamt war es wieder ein tolles Event! An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, Zuschauern und bei Sandra Gall für die Turnierleitung bedanken! So viel Tischtennis wurde schon lange nicht mehr gespielt. Das merkte man auch am Ende des Tages; so gut wie jeder klagte über Muskelkater und war einfach platt. Da soll mal einer noch sagen, Tischtennis wäre nicht anstrengend! Die Pokalübergabe findet dann wie jedes Mal bei der Weihnachtsfeier vom TTV Zell statt. In diesem Sinne noch zu guter Letzt ein kleiner Ohrwurm: Last Christmas, I gave you my heart….. ;)
 
PS: Habt ihr den Kürbis gesehen? Zwar weniger gruselig, aber dafür wunderschön finden wir :) Großes Lob und Dankeschön an Familie Holl!

... [Weiterlesen]

TTV Herren 3 – FTSV Bad Ditzenbach Gosbach 6:9

Erstellt am: 03.11.21 | Aufrufe: 571

Am Samstag den 30.10.2021 reisten wir zum selbsternannten Tabellenführer nach Gosbach.

... [Weiterlesen]

TTV Herren I - TuS Freiberg I 5:9

Erstellt am: 03.11.21 | Aufrufe: 641

Am vergangenen Samstag trat unsere Erste beim Tabellennachbarn aus Freiberg an. Schon vor dem Spiel war es klar, dass es in diesem Spiel um die wichtigen ersten zwei Punkte für beide Teams ging. Mit dementsprechender Motivation begannen die Zeller auch das Kellerduell und konnten nach Siegen der Doppel Schirling/Holl und Bachofer/Neubauer mit einer 2:1 Führung starten. Im vorderen Paarkreuz konnte Dominic Schirling erneut eine gute Leistung zeigen und gewann mit 3:1. Auch David Witzel spielte gegen den gegnerischen Topmann gutes Tischtennis, führte sogar schon mit 2:0, bevor er sich letztendlich im fünften Satz geschlagen geben musste. In der Mitte konnten weder Steffen Neubauer noch Christian Geiger ihre Leistung abrufen und gratulierten jeweils nach drei Sätzen den stark spielenden Gegnern. Tobias Holl und Eric Bachhofer leiteten die Wende ein, beide spielten hervorragendes Tischtennis und ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance und holten sehr sicher die Punkte zum 4:4 und zur 5:4 Führung. Es schien so als habe man die Nase vorne, doch leider waren diese Punkte auch die letzten die unsere Erste holen konnte. In einem starken Spiel der Topleute musste Dominic Schirling mit etwas Pech dem Gegner zum dennoch verdienten 3:1 gratulieren, während David Witzel erneut in einem Fünfsatz-Krimi verlor. Auch die Mitte blieb ihrer aktuellen Serie treu und verlor beide Spiele zum 5:8 Zwischenstand, bevor Tobias Holl dem Gegner, in einem nochmals emotionsgeladenen fünften Satz, den Schlusspunkt zum 5:9 gewähren musste. Die Niederlage im Kellerduell schiebt das erste Team des TTV Zell auf den letzten Platz der Verbandsliga. Beim anschließenden gemeinsamen Essen fasste man wieder Mut und ist bereit für die nächsten wichtigen Spiele gegen Oberbrüden und Murrhardt.

... [Weiterlesen]

TTV Zell II - TSV Wäschenbeuren II 9:1

Erstellt am: 25.10.21 | Aufrufe: 582

Vor einem richtungsweisenden Wochenende stand unsere Zweite. Nach 3 Wochen Pause kam es am Samstag zunächst zum vereinsinternen Duell gegen Zell 3, und am Sonntag dann gegen den als härtesten Kontrahenten um die Meisterschaft aus Wäschenbeuren. Entsprechend hochmotiviert, aber auch angespannt gingen unsere Jungs in die Spiele. Gerade das Duell gegen die Vereinskameraden war und ist immer ganz besonders und alles andere wie einfach. Und so war es auch dieses Mal, worüber das Ergebnis 9:1 absolut trügt. Insgesamt 4 Spiele wurden sehr knapp und teilweise glücklich für die Zweite im  Entscheidungssatz entschieden. Christian Bidlingmaier konnte zumindest den Ehrenpunkt gegen Rene Werle einfahren.

... [Weiterlesen]

TTV Zell III - TTV Zell II 1:9

Erstellt am: 25.10.21 | Aufrufe: 527

Bereits vor dem Klassiker der diesjährigen Bezirksligasaison, musste mit Marc Menzel die Nummer eins der Mannschaft seine Abwesenheit kundtun. Kompensiert werden sollte dieser Ausfall durch Edeljoker Christian Bidlingmaier, der durch seine rege Trainingsbeteiligung in den vergangenen Monaten in den Fokus des Trainierstabs gerückt war.

... [Weiterlesen]