Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

HINWEIS: Ihre weitere Nutzung dieser Website gilt als Zustimmung.

TTV Senioren I - Bezirksliga

Rückblick

In der Saison 2018/2019 ging der TTV Zell wieder mit zwei Seniorenmannschaften an den Start, nachdem das Jahr davor gezeigt hat, dass wir mit drei Mannschaften doch organisatorisch an unsere Grenzen stoßen. Die erste Mannschaft trat in einer gegenüber der Vorsaison deutlich verstärkten Bezirksliga an. In der Vorrunde konnten die "Jungs" mit einem Sieg gegen Rosswälden und einem Unentschieden gegen Donzdorf 2 noch den rettenden Platz 5 erreichen. Doch Rosswälden drehte in der Rückrunde stark auf, wogegen wir nur noch zwei Unentschieden gegen Rosswälden und Rechberghausen verbuchen konnten. Das war letztendlich zuwenig, um die rote Laterne und damit den Abstieg zu vermeiden. Trotzdem war es wieder eine Runde, die mit spannenden Spielen und gemütlichen Abschlüssen Spaß gemacht hat, der Einsatz der "Stammspieler" war super, namentlich Peter Nowotny, der alle 10 Spiele absolvierte, und Marc Stephan mit 9 Einsätzen. Im Seniorenpokal mit nur noch 5 Teilnehmern waren wir dabei, Markus Wittmann konnte im Halbfinale gegen Donzdorf 1 immerhin den Ehrenpunkt erkämpfen. Bei der zweiten Mannschaft in der Bezirksklasse gehört die Rotation zum Programm, was mit dem Einsatz von 10 Spielern auch wieder gut gelang. Die bunte Mischung hat prima funktioniert und wurde am Schluss mit Platz 3 hinter Uhingen und Göppingen belohnt. Die meisten Einsätze konnten Bernd Schwegler, Andreas Doludda und Jürgen Riek ermöglichen. Sportliches Highlight war der Sieg gegen Göppingen in der Vorrunde, zum Spiel mit dem größten Spaßfaktor kann man keines küren, da waren eigentlich alle gut. Der bewegendste Moment war sicherlich die Gedenkminute für den überrraschend verstorbenen Heininger Sportkamerad Rüdiger Hausmann. Da zeigte sich auch wieder, was den Seniorensport oft besonders auszeichnet: mit Ehrgeiz und Einsatz geführte Wettkämpfe, aber gepaart mit einer vereinsübergreifenden Verbundenheit, die sich aus den zum Teil schon über einige Jahrzehnte geführten Begegnungen entwickelt hat. Wie fast jedes Jahr nahmen wir auch wieder am EdmundSchreihans-Gedächtnisturnier in Weiler teil, bei dem Senioren-Dreiermannschaften jeweils ausschließlich Doppelpaarungen gegeneinander ausspielen. In der Besetzung Gerhard Weber, Martin Munz und Bernd Schwegler konnte unsere erste Mannschaft hierbei den Pott mal wieder für ein Jahr nach Zell entführen.

Ausblick

Was erwarten wir von der nächsten Runde? Sportlich sollte unsere erste Mannschaft in der Bezirksklasse auf jeden Fall vorne mitspielen, der schnelle Wiederaufstieg wird angestrebt. Und wenn ansonsten die Runde für unser Seniorenkollektiv so läuft wie vergangenes Jahr können wir sicherlich zufrieden sein. Weiterhin soll der Spaß an Sport und Spiel im Vordergrund stehen. Personell ändert sich vermutlich nichts, da der Rückkehrer Markus Wittmann auch die vergangenen Jahre als Gastspieler bei den Senioren für uns im Einsatz war. Auf eines freuen wir uns besonders: wenn Stefan Schirling - über viele Jahre einer unserer zuverlässigsten Seniorenspieler - wieder mit von der Partie ist!

Durchschnitt (0 Stimmen)
Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.

Hauptsponsor

Partner

TTA

BFD